Bohrlöcher in der Wand ohne Mörtel verspachteln

Bohrlöcher in der Wand durch aufgehängte Bilder oder Schrauben werden meistens erst beim Umzug richtig ärgerlich − der Vermieter dringt immer drauf Sie zu beseitigen.

Ich habe eine Lösung gefunden die Tapetenlöcher schnell und einfach ohne Mörtel zu beseitigen.

Man braucht nur etwas Holzleim, ein Stück Toilettenpapier, und etwas Wasser. Ich habe vom letzten Loch einmal ein Paar Fotos gemacht, es ist noch nicht drübergestrichen, nachher sieht man − zumindest auf Rauhfaser− Tapeten nichts mehr.

Kurzanleitung:
1. Toilettenpapier auseinander ziehen und in die einzelnen Lagen teilen.
2. Das Loch großzügig mit Holzleim einschmieren.
3. Eine Lage des Toilettenpapiers in Stückchen reißen
4. Die Stückchen auf den Leim drücken
5. Mit dem nassen Finger das Papier "aufmassieren"
6. nach einem kurzen Antrocknen etwas Leim auf den Finger geben und noch einmal über das ehemalige Loch streichen − nach 20 Minuten kann man drüberstreichen.

Fertig.

bei Strukturtapeten habe ich es noch nicht ausprobieren müssen, aber mit ein bisschen Geschick dürfte es auch kein Problem sein.

Viel Spaß beim Umzug !?

Diesen Artikel empfehlen bei:
 
  Kommentare  
Zu diesem Artikel ist 1 Kommentar vorhanden. Um Kommentare zu lesen, diesen Artikel selbst zu kommentieren und zu bewerten, melden Sich sich einfach an.
Wir übernehmen keinerlei Verantwortung für enstandene Schäden beim Befolgen des Inhalts der Themen, Anleitungen oder Tipps.
home
  Login  
 
  Top24  
IMPRESSUM NUTZUNGSBEDINGUNGEN KONTAKT