Gewinde in die Wand

Schon mal den Wunsch gehabt, den Dübel zum Teufel zu wünschen?
Tun Sie es – setzen Sie einfach ein Gewinde in die Wand.

Damit Sie beim nächsten Wohnungswechsel nicht auch noch die Tapeten erneuern müssen, zu Anfang mit einer scharfen Klinge die Tapete dort wo das Gewinde in die Wand soll mit einem Kreuzschnitt aufschneiden. Die Tapete dann vorsichtig ablösen und hochgeklappt lassen, wenn Sie das Loch bohren.

Aber nun zum Gewinde.

Wickeln Sie einen Draht, der in das Gewinde der Schraube passt, vom Kopf her um die Schraube. Rühren Sie dann eine dicke Gipspaste mit Wasser und etwas Leinöl an. Jetzt die Schraube/n in die Gipspaste eintauchen und in das jeweilige Bohrloch stecken.
Den Gips gut aushärten lassen und Schraube herausdrehen. In der Wand bleibt durch den nun im Schraubengang fest sitzenden Draht ein Gewinde zurück, das beliebig oft zum Ein− und Ausschrauben einer passenden Schraube Verwendung finden kann.

Hat das Bohrloch mit Gewinde ausgedient, einfach mit Gips oder einem anderen Füllstoff schließen. Trocknen lassen und die beim Einsetzen des Gewindes hochgeklappten Tapetenecken wieder aufkleben. Mit etwas Farbe sieht´s aus wie neu!
Diesen Artikel empfehlen bei:
 
  Kommentare  
Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Um diesen Artikel zu kommentieren und zu bewerten, melden Sich sich einfach an.
Wir übernehmen keinerlei Verantwortung für enstandene Schäden beim Befolgen des Inhalts der Themen, Anleitungen oder Tipps.
home
  Login  
 
  Top24  
IMPRESSUM NUTZUNGSBEDINGUNGEN KONTAKT