Porzellanreparatur, einfach schnell und preiswert.

Es ist ärgerlich, man passt einmal nicht auf, und schon bricht aus den kleinen Schätzen ein Teil heraus.
Ich habe früher immer mit normalem Kleber versucht das gute Stück zu retten, aber leider sieht man den Kleber doch immer, oder das angesetzte Teil löst sich nach kurzer Zeit wieder.

Jetzt habe ich eine Lösung gefunden, die mir voll und ganz zu sagt − Epoxidharz!
so sieht das Epoxydharz aus, es kostet nicht viel und hält "ein Leben lang".
Das wichtigste ist die richtige Anmischung.
Lieber etwas zu viel Härter, sonst wird es Gummi :).
Das Kleben:
Zunächst sollte man beide Rißstellen reichlich mit einem Zahnstocher mit dem Harz bestreichen.

Als nächstes setzt man die Teile aneinander und presst diese ganz vorsichtig so zusammen, das das Harz an den Kanten herausquillt.

Nun folgt der anstengende Teil: Halten und Warten.
Nach ca. zehn Minuten ist das Harz trocken und man kann das Erste mal sein frisch zusammen geschmiedetes Werk bestaunen.

Als nächstes sollte man nach weiteren zehn Minuten mit einem scharfen Messer oder Skalpell den Wulst lösen.

Ich mache das indem ich mit Hebelbewegungen seitlich den Wulst von der eigentlichen Klebestelle löse. Ist ein Teil gelöst, kann man mit diesm ganz vorsichtig den Rest abziehen.

Und das Ergebnis: Eine saubere Klebestelle!

Sollte es noch freie Bereiche geben, ist dies ganz leicht zu korrigieren, einfach erneut etwas anrühren, drauf tropfen lassen und wieder lösen.
Diesen Artikel empfehlen bei:
 
  Kommentare  
Zu diesem Artikel ist 1 Kommentar vorhanden. Um Kommentare zu lesen, diesen Artikel selbst zu kommentieren und zu bewerten, melden Sich sich einfach an.
Wir übernehmen keinerlei Verantwortung für enstandene Schäden beim Befolgen des Inhalts der Themen, Anleitungen oder Tipps.
home
  Login  
 
  Top24  
IMPRESSUM NUTZUNGSBEDINGUNGEN KONTAKT