Marillen−Nusskuchen aus dem Vinschgau

  • 500 g vollreife Marillen (Aprikosen) vorzugsweise aus dem Vinschgau
  • 200 g Halbfettmargarine / Butter
  • 3 Eier
  • 200 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 100 g gemahlene Nüsse (Mandeln, Hasel− oder Walnüsse)
  • 250 g Dinkelmehl (1050)
  • 1 TL Backpulver
  • ca. 5 EL Milch (nach Bedarf)
Butter mit Zucker, Vanillezucker und Eier schaumig rühren. Nüsse, Mehl und Backpulver unterrühren. Milch nach Bedarf zugeben, bis der Teig locker vom Löffel fällt.

Backform (26 cm Durchmesser) gut einfetten und mit Brösel bestreuen. Teig einfüllen und die Früchte in kleinen Spalten dicht auf den Teig legen. Andrücken!

In den Backofen bei rd. 200 − 220 Grad schieben und 40 Minuten backen. Auskühlen lassen, auf den Tortenteller geben und dick mit Puderzucker bestäuben.

Tipp!
Schmeckt auch sehr lecker mit Zwetschgen oder Pflaumen statt Marillen.

Variante 2:
Wer mag kann 1 ½ TL Backpulver zugeben, dann erreicht der Teigboden etwa eine Höhe von 4−5 cm. Der Kuchen wird dadurch lockerer.
Diesen Artikel empfehlen bei:
 
  Kommentare  
Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Um diesen Artikel zu kommentieren und zu bewerten, melden Sich sich einfach an.
Wir übernehmen keinerlei Verantwortung für enstandene Schäden beim Befolgen des Inhalts der Themen, Anleitungen oder Tipps.
home
  Login  
 
  Top24  
IMPRESSUM NUTZUNGSBEDINGUNGEN KONTAKT